Geschäftsführer Gerd Leiprecht hielt auf dem 36. Hagener Symposium einen Fachvortrag. Den Vortrag zu adaptiven Regelungsverfahren bei hydraulischen Pressen finden Sie hier.

">

Adaptive Regelungsverfahren
bei hydraulischen Pressen

COSATEQ (Gründung 1993) hat 20 Jahre Erfahrung in der Automatisierung (insbesondere Stempelregelung) von Metallpulver-Pressen und war dieses Jahr erstmalig beim Hagener Symposium vertreten. Den Veranstaltern gilt unser besonderer herzlicher Dank, dass wir ausgewählt wurden einen Kurzvortrag zu halten.

Aus Sicht COSATEQ ist die Maschineneffizienz für Betreiber und Hersteller ein Wettbewerbsvorteil und erhöht deren Überlebensfähigkeit.
Adaptive Regelung ist dabei zentraler Bestandteil der Maschineneffizienz.

Was ist ein adaptiver Regler?

Quelle: Shutterstock, Getty Images

 

Während beim Reptil die Fähigkeiten größtenteils angeboren sind und die Weiterentwicklung über die Evolution von statten geht, kann und muss ein Säugetier Fähigkeiten erlernen um zu überleben. Es kann sich jedoch auch besser an unterschiedliche Lebensbedingungen anpassen.

 

Was bedeutet dies in Bezug auf Regelung/Maschineneffizienz und Metallpulverpressen?

Der Regler beeinflusst das Verhalten der Maschine, indem er Messwerte wie Positionen, Drücke, Kräfte und Temperaturen einließt und Stellwerte in Form von Ventilsignalen, Elektromotorspannungen und logische Signalen an die Maschine sendet.

Dieser Regler muss vom Bedienpersonal entsprechend parametriert werden, so dass die Maschine ein definiertes zeitliches Verhalten aufweist. Das Bedienpersonal beobachtet das Verhalten der Maschine und stellt die Parameter ein; diese intelligente Tätigkeit kann nun von einem Adaptiven Teil zu jedem Zeitpunkt ausgeführt werden. Somit haben wir durch diese Anordnung die Intelligenz der Maschine erhöht.

 

Vorteile adaptiver Regelungen – konstanteres Verhalten!

1. Inbetriebnahme- und Serviceaufgaben können von der Maschine selbst übernommen werden

2. Veränderte Umgebungsbedingungen (bspw. Temperaturen und Drücke) werden kompensiert

3. Maschineneigenschaften (Fertigungstoleranzen und Alterung) werden besser ausgeglichen

 

Was dies für Ihre Maschine bedeutet, erörtern wir gerne mit Ihnen in einem kostenfreien Effizienz-Workshop.

 

Gerd Leiprecht

Managing Director